MaxCut4Fish

Forschung und Entwicklung
eines intelligenten Systems zum automatischen und optimierten Schneiden von gefrorenem Fisch.

ORGANISATIONEN

Seit 1988 widmet sich das Unternehmen dem Maschinenbau, der spezifische Automatisierungslösungen für Montagelinien mit hoher Effizienz und Effektivität integriert. Das Einsatzgebiet ist breit gefächert und reicht von der Automobilindustrie über die Elektro- und Elektronikindustrie bis hin zu maßgeschneiderten Lösungen für die biomedizinische Industrie, die Pharma-, Lebensmittel- und Verpackungsindustrie sowie für Haushaltsgeräte und andere Konsumgüter.

Das Team hat bereits 30 Jahre Erfahrung in Konzeption, Design, Entwicklung und Ausführung von Automatisierungslösungen. Vertraut in den Bereichen Montagesysteme, Mess-, Prüf- und Selektionsgeräte sowie Handlingsysteme und Robotik, ist das Unternehmen in der Lage, gemeinsam mit dem Kunden zu einer adäquaten, aber vor allem auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmten Lösung beizutragen. Maßgeschneiderte Lösungen, die auf einem hohen Maß an kreativer Innovation basieren, ermöglichen es, einen Mehrwert zu schaffen und die Prozesse, in die sie eingreifen, auf ein hohes Leistungsniveau in Bezug auf Effizienz und Effektivität zu heben.

Siroco ist der Meinung, dass die Welt wissen sollte, dass sie in unseren Produkten und Dienstleistungen Innovationen finden kann, die auf die anspruchsvollsten und avantgardistischsten Anforderungen der industriellen Kontexte ausgerichtet sind, für die sie bestimmt sind.

Im Laufe der Jahre konnte Gelpeixe ein nachhaltiges Wachstum verzeichnen, das auf einer Politik der guten Positionierung auf dem Markt und auf dem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis ihrer Produkte basiert und das Ergebnis eines innovativen und effektiven Managements ist. Dies wird durch das kontinuierliche Wachstum ihres Verkaufsvolumens und die bedeutende Vergrößerung ihrer Einrichtungen mit einer überdachten Fläche von 10.000 m2 bewiesen, auf der sich die Verwaltungs- und Produktionsbereiche befinden, die ordnungsgemäß mit den modernsten materiellen Ressourcen ausgestattet sind und über eine Kühlhauskapazität von 20.000 m3 verfügen, was eine sehr effiziente Reaktionsfähigkeit ermöglicht.

Mit seinem 25-jährigen Bestehen widmet sich das GCC: Zentrum für Computergrafik der Forschung und angewandten Entwicklung auf den Gebieten der Computergrafik, Informationstechnologien, Kommunikation und Elektronik sowie deren Anwendungen im nationalen und internationalen Kontext.

Das CCG fungiert als Schnittstellenzentrum, das Forschungs- und Innovationsprozesse im Bereich der Informations-, Kommunikations- und elektronischen Technologien (IKT) entwickelt und fördert, die in anspruchsvollen und wettbewerbsintensiven Märkten Werte schaffen.

TEILNAHME AN MESSEN

7-9 Mai 2019

Brüssel, Belgien


Siroco wird in Brüssel auf der Seafood Expo Global/Seafood Processing Global vertreten sein, einer der größten Messen der Welt, die sich mit Fisch und Meeresfrüchten beschäftigt. Die Messe bietet Kontakt zu mehr als 1900 Ausstellern aus 78 Ländern und hatte 2018 mehr als 29.100 Fachbesucher.

Paper

Automatisiertes Vision-System
zum Schneiden von gefrorenen Fischportionen mit festem Gewicht oder fester Länge

Dibet Garcia Gonzalez (CCG), Nelson Alves (CCG), Ricardo Figueiredo (Gelpeixe), Pedro Maia (Siroco), Miguel Angel Guevara Lopez (CCG)

Schlüsselwörter: Computer Vision, 3D-Rekonstruktion, Automatisierung, automatischer Schnitt von gefrorenem Fisch, Optimierung, automatische optische Inspektion.
Abstract:

Die steigende Nachfrage nach Fisch stellt eine Herausforderung für die Lebensmittelindustrie dar, die Upgrades benötigt, um: (1) neue und vielfältige Produkte anzubieten und (2) den Durchsatz ihrer Verarbeitungslinien zu optimieren und gleichzeitig die Qualität und das Aussehen der Fische zu gewährleisten. In dieser Arbeit wird ein innovatives Computer-Vision-System vorgestellt, das in eine automatische Produktionslinie zum Schneiden von Tiefkühlfisch integriert werden soll. Das vorgeschlagene System ist in der Lage, die 3D-Rekonstruktion jedes gefrorenen Fisches in Echtzeit durchzuführen, und ermöglicht es: (1) Kopf-, Körper- und Schwanzteile der Fische zu identifizieren und automatisch zu trennen; und (2) mit hoher Genauigkeit abzuschätzen, wo der Körper der Fische geschnitten werden muss, um die gewünschten Scheiben zu produzieren, entsprechend den zuvor definierten Anforderungen (Parameter) an Gewicht oder Breite. Die experimentellen und statistischen Ergebnisse sind sehr vielversprechend und zeigen die Funktionsfähigkeit des entwickelten Systems. Als Hauptbeitrag (Neuheit) ist diese neue Methode in der Lage, automatisch und mit hoher Präzision das Gewicht des Teils, der dem Körper der Fische entspricht, zu schätzen und somit den Schnitt der Fischscheiben zu optimieren. Damit erwarten wir eine signifikante Reduktion der Fischverluste zu erreichen.

Ende des Projekts im Mai 2019

GEWÄHRTE UNTERSTÜTZUNG

Projekttitel | MaxCut4Fish – Forschung und Entwicklung eines intelligenten Systems zum automatischen und optimierten Schneiden von Tiefkühlfisch
Projekt-Code | POCI-01-0247-FEDER-017664
Hauptziel | Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
Interventionsregion | NORD, MITTE UND LISBON
Begünstigte Unternehmen | SIROCO – Sociedade Industrial de Robótica e Controlo, S.A. (Projektträger); GELPEIXE – Alimentos Congelados, S.A. (Co-Projektträger); Associação C.C.G. / ZGDV – Centro de Computação Gráfica (Co-Projektträger).

Freigabedatum | 23-09-2016
Startdatum | 01-12-2016
Fertigstellungstermin | 30-11-2018
Förderfähige Gesamtkosten | 820.247,09 EUR
Finanzielle Unterstützung durch die Europäische Union ERDF | 536.840,59 EUR

Das Projekt MaxCut4Fish zielt darauf ab, ein intelligentes und modulares System für das automatische Schneiden von gefrorenem Fisch zu erforschen und zu entwickeln, das durch die Erforschung und Kombination des Potenzials von Computer Vision und sensorischer Automatisierung die Definition optimaler Schnitte für jeden Fisch entsprechend seiner morphologischen, volumetrischen und gewichtsbezogenen Eigenschaften ermöglicht, was unter anderem eine Maximierung der Nutzung des Fisches, eine Minimierung des Produktionsabfalls sowie eine Steigerung der Qualität und Gleichmäßigkeit der endgültigen Schnitte ermöglicht. Das MaxCut4Fish-System wird somit die Bedürfnisse der Fischverarbeitungsbetriebe erfüllen (die aufgrund des steigenden Fischkonsums und der Abnahme der natürlichen Ressourcen gezwungen sind, die Nutzung ihrer Rohstoffe zu maximieren) und gleichzeitig – seitens der Unternehmen, die Industrieanlagen entwickeln und produzieren – diese enorme Marktchance nutzen, die es ihnen ermöglicht, ihr Angebot/ihre Märkte zu diversifizieren.

Um die erwarteten Ergebnisse zu erzielen, vereint das Arbeitsteam unter der Leitung von Siroco Elemente mit hohem Lehrplan in Forschung und Innovation in komplementären Bereichen wie Produktions- und Industrieanlagen und “Internet der Dinge” (Siroco), Computer Vision und dreidimensionale Modellierung (CCG) und Tiefkühlfischverarbeitung (Gelpeixe).